Foto Tintentick "Summ, wenn du das Lied nicht kennst" von Bianca Marais, Wunderraum Verlag

„Summ, wenn du das Lied nicht kennst“ von Bianca Marais

Veröffentlicht: 7. Mai 2018

Den Wunderraum Verlag habe ich kennengelernt als einen Verlag, der wirklich wunderschöne, hochwertige Bücher mit besonderen Geschichten verbindet. „Summ, wenn du das Lied nicht kennst“ bildet da keine Ausnahme! In dieser gebundenen Ausgabe reisen wir nach Südafrika, zu einer Zeit als die weißen Nationalisten die schwarze Bevölkerung unterdrückten. Dort kreuzten sich ganz unverhofft durch schlimme Ereignisse die Wege der 9-jährige Robin und der verwitweten Beauty…

SÜDAFRIKA WÄHREND DER APARTHEID-ÄRA

„Summ, wenn du das Lied nicht kennst“ spielt im Jahr 1976 in Südafrika, als das Land noch von der gesetzlich festgelegten Apartheid geprägt war und die nicht-weißen Menschen in Südafrika unterdrückt wurden. Der Soweto Aufstand, eine Demonstration schwarzer Schüler, verstärkt den Konflikt zwischen schwarzen und weißen Menschen und führt durch tragische Umstände die 9-jährige Robin und die verwitwete, alleinerziehende Xhosa-Frau Beauty zueinander. Während Robins Eltern ums Leben kommen, verschwindet Beautys 17-jährige Tochter spurlos. Beauty kümmert sich fortan um Robin, die bei ihrer berufstätigen Tante unterkommt, und sucht weiterhin nach ihrer vermissten Tochter. Die beiden verbindet ein enges Band, doch was passiert, wenn Beauty ihre Tochter wiederfindet? 

 

„Summ, wenn du das Lied nicht kennst” ist eine Geschichte über Liebe, Verlust, Rassismus und die Bedeutung von Freundschaft und Familie. Bianca Marais schafft mit ihrem Debüt eine bildhafte, ausdrucksstarke und poetisch geschriebene Geschichte, die sofort fesselt und berührt. Die Beschreibung von Landschaft, Rassentrennungspolitik, multikultureller Bevölkerung und historischen Begebenheiten machen dieses Buch authentisch und lassen uns Teil einer vergangenen Zeit sein.

 

 

Welches Geschenk könnte größer sein, als jemandem zu sagen: Ich sehe dich, ich höre dich, du bist nicht allein?
– Zitat aus „Summ, wenn du das Lied nicht kennst“, Seite 20

ZWEI SCHICKSALE

Aus wechselnden Ich-Perspektiven verleiht sie jeweils Robin und Beauty einen ganz eigenen Ton und brilliert dabei durch die Charakterisierung ihrer Figuren. Während Beauty eine starke, intelligente Person ist, die aus Überzeugung handelt, erscheint Robin oft naiv und flüchtet sich bedingt durch ihre Einsamkeit oft in eine Scheinrealität. Zu Beginn mochte ich die Perspektive von Robin sehr gerne, da sie mich mit ihrem kindlichen Verständnis auch in ernsten Situationen zum Schmunzeln brachte. Robin ist geprägt durch ihre bisherige Erziehung und erst durch Beauty hinterfragt sie ihre rassistischen Wertevorstellungen. In der zweiten Buchhälfte präsentiert sich das Mädchen aber zunehmend unglaubwürdig und das überraschte mich negativ.

 Leider nimmt Bianca Marais mit den Ereignissen in den letzten Kapiteln dem Buch seine Authentizität, die für mich diesen Titel zu einem Highlight hätte werden lassen können. Geschehnisse, die konstruiert wirken und Action, die nicht zum Stil passt, schwächten mein Leseerlebnis ab. Bianca Marais verschenkt mit dem Buchende einiges an Potential, das „Summ, wenn du das Lied nicht kennst“ zu einer absolut runden Sache gemacht hätte.

LAST BUT NOCH LEAST: OPTISCH WUNDERSCHÖN!

Zum Schluss meiner Rezension muss ich unbedingt noch auf die Gestaltung des gebundenen Buchs eingehen: Der hellgründe Buchrücken aus Leinen, das Lesebändchen, die farbliche Gestaltung und Haptik sind umwerfend! Ich bin wirklich begeistert von diesem Schmuckstück und werde mir auf jeden Fall auch die anderen Bücher aus diesem Verlag ansehen…

Foto Tintentick "Summ, wenn du das Lied nicht kennst" von Bianca Marais, Wunderraum Verlag

Fazit

„Summ, wenn du das Lied nicht kennst“ ist ein bitter-schönes Buch, das während der Apartheid-Ära in Südafrika spielt und zwei besondere Schicksale in den Mittelpunkt stellt. Mit dieser ausdrucksstarken, emotionalen Geschichte beschreibt Bianca Marais die Verbindung zweier Menschen, die sich durch tragische Umstände gefunden haben. Optisch ist das Buch ein wahres Schmuckstück, doch büßt es durch die Geschehnisse zum Ende hin einiges an Lesebegeisterung ein. All jenen, die gerne berührende Bücher über vergangene Zeiten lesen, kann ich dieses Debüt empfehlen!    

Zum Buch 

Summ, wenn du das Lied nicht kennst
Von Bianca Marais
Gebundene Ausgabe und Ebook erhältlich seit 12. März 2018
Seitenzahl: 512
Verlag: Wunderraum Verlag
Bei Amazon ansehen?

Keine Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.