„Hawking: Sein Leben als Graphic Novel“ von Jim Ottaviani, Leland Myrick

Veröffentlicht: 6. Oktober 2019

Werbung*: Stephen Hawking war ein bekannter Wissenschaftler, der letztes Jahr mit 76 Jahren verstorben ist. Er schrieb Besteller und versuchte damit sein Wissen auch der breiten Masse zugänglich zu machen. In „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ wurde dann sein Leben auch noch verfilmt (toller Film!). Für mich ist Hawking eine spannende Persönlichkeit, weshalb mich auch die Graphic Novel über sein Leben interessierte.

Hawking Graphic Ottaviani Myrick Rowohlt Bild von Tintentick
STEPHEN HAWKING: DAS BEMERKENSWERTES GENIE

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist/war (1942 – 2018) einer der schlausten Köpfe unserer Zeit. Seine Ideen und Theorien sowie seine Beiträge zu Quantenphysik und schwarzen Löchern machten Schlagzeilen. Seine Ansichten und Erkenntnisse sind genauso bemerkenswert wie sein Leben. 

Wer genau war das jetzt nochmal…?

Stephen Hawking war ein Mensch voller Wissensdurst. Doch bereits mit 21 Jahren erhielt er die Diagnose, dass er an einer unheilbaren Nervenkrankheit leide und nicht mehr lange zu leben hat. Doch das bremste ihn nicht. Er studierte, forschte, schrieb Bücher und Aufsätze. Er gründete eine Familie, erhielt mehrere Fernsehauftritte und beschäftigt sich weiter mit den großen Fragen zum Universum. 40 Jahre lang saß er gelähmt im Rollstuhl. Und als er nach einem Luftröhrenschnitt die Stimme verlor, erhielt er Unterstützung beim Sprechen von einem Computer. Im Alter von 76 Jahren verstarb er und hinterlässt eine sehr wichtige Botschaft: Egal wie schwierig es ist, Aufgeben kommt nicht in Frage. Hawking hat einen Namen und ein Werk hinterlassen, auf das so mancher Wissenschaftler stolz wäre. 

AUTOR UND KÜNSTLER: IHR ZWEITE WISSENSCHAFTS-BIOGRAPHIE

In „Hawking“ fanden sich Jim Ottaviani und der Künstler Leland Myrich nach ihrer ersten Graphic Novel „Feynman“ erneut zusammen. Sie setzen mit ihrem Titel „Hawking“ dem großen Denker Stephen Hawking ein Denkmal. Die beiden Männer nahmen sich Zeit für dieses Werk, recherchierten und reisten zu Originalschauplätzen. Stephen Hawking segnete das Werk vor seinem Tod sogar selbst noch ab. Leider konnte er den Comicroman aber nicht mehr in den Händen halten. 

DIE GRAPHIC NOVEL: EIN GRAPHISCHER STREIFZUG DURCH HAWKINGS LEBEN

Die Geschichte beginnt mit der Geburt von Stephen Hawking am 300. Todestag von Galileo Galilei. Ein Vorzeichen? Wer weiß… Die Graphic Novel führt uns Leser durch seine Jugend, in der Hawking von seinen Schulkameraden manchmal komisch beäugt wurde, über sein Studium, seine Ehe und bis zu seiner Diagnose mit ALS. Wir erfahren, wie Stephen Hawking für seine Forschung brannte, wie sein Verstand trotz aller gesundheitlicher Widrigkeiten immer aktiv war. Das Werk konzentriert sich dabei stark auf seine Forschung. Ich denke, dass das auch  einen großen Teil seiner Persönlichkeit ausmachte. Er ging in seiner Arbeit völlig auf. Er wollte unbedingt verstehen wie das Universum funktioniert und das wird sehr deutlich. 

NEWTON, FARADAY, EINSTEIN: EINE REISE DURCH DIE WISSENSCHAFT

Diese Graphic Novel ist zum Teil eine Biographie, aber bietet gleichzeitig auch einen wissenschaftlichen Einblick. Vor allem die wissenschaftliche Komponente bleibt nicht aus, wenn es darum geht Hawkings Welt kennenzulernen und seinen Gedanken zu folgen. Mit fortschreitender Seitenzahl unternehmen wir öfter kleine Reisen in die Physik. Wir springen zwischen Hawkings Leben und der Historie verschiedener naturwissenschaftlicher Entdeckungen hin und her. Denn Hawkings Geschichte ist eng verbunden mit Newton, Einstein oder Faraday. Jetzt bekommt der eine oder andere vielleicht große Augen. Aber die Verständlichkeit zu diesen Themen setzen Ottaviani und Myrick gekonnt um. Ich habe mich keinesfalls überfordert gefühlt. (Allerdings habe ich die mathematischen Formeln auch nicht versucht nachzurechnen. Das wird vermutlich aber auch überhaupt nicht erwartet. Haha.) Ein kleines bisschen Interesse an der Wissenschaft schadet aber sicherlich nicht, um sich nicht zu langweilen.

Durch diese Mischung aus Biographie und Wissenschaft bekommt diese Graphic Novel aber eine enorme Informationsdichte und schneidet viele Themen an. In die Tiefe geht es weniger. Die fehlende Tiefe soll aber nicht abwertend gemeint sein. Denn ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Für mich war es eine gute Mischung aus Aha! und Leseunterhaltung.

Hawking Back Graphic Ottaviani Myrick Rowohlt Bild von Tintentick

EHRLICH, MUTIG, MITTEN INS HERZ
Besonders gefallen hat mir die Optik dieses Buchs und dazu gehört auch Jim Ottivianis Stil. Das hochwertig aufbereitete, gebundene Buch kommt mit Lesebändchen daher. Es steckt zudem voll kreativer Feinheiten. Der schnörkellose, kantig-klare Zeichenstil erlaubt einen guten Blick auf die Person Stephen Hawking. Wer zum Beispiel Bilder von ihm gesehen hat, der wird das charakteristische Grinsen wiedererkennen. Sein Sarkasmus und sein Humor kommen sehr gut durch. Gleichzeitig gefiel mir auch die Darstellung wie er sich immer wieder in Gedanken verliert. Was dieses Buch auch ganz hervorragend zeigt ist die Veränderung in Hawking mit der Verschlechterung seiner Gesundheit. Langsam verliert er zum Beispiel die Fähigkeit zu sprechen und so nimmt die Farbstärke der Sprechblasen ab. Klasse umgesetzt!

Fazit

Ottaviani und Myrick präsentieren mit diesem Werk einen spannenden und interessanten Streifzug durch das Leben von Stephen Hawking. „Hawking“ ist eine Graphic Novel für junge und ältere Leser, die sich für den großen Denker und seine Forschung interessieren. Wer etwas Interesse an Physik oder Astronomie mitbringt, der wird bestimmt auf seine Kosten kommen. 

Zum Buch
Hawking: Sein Leben als Graphic Novel

Von Jim Ottaviani, Leland Myrick, Übersetzer: Ebi Naumann
Erhältlich seit dem 17. September 2019
Seitenzahl: 304

ISBN: 978-3-498-00136-0
Verlag: Rowohlt

 

Weitere Lesestimme:

Buchpfote

 

Zu „Werbung*“: Das Buch in diesem Blogbeitrag wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag enthält aber trotzdem meine eigene Meinung.

 

Keine Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.